Donnerstag, 29.03.2007

Ein Tag der etwas ruhigeren Sorte. Felix' Vater wollte sich irgendwann vormittags melden und uns sagen, wann er uns abholt. Irgendwann klingelte dann auch mein Handy und wir sind kurz darauf vors Hotel gekommen. Zuerst sind wir im Büro von Thai Air vorbeigefahren, da die wohl den Flugplan geändert haben - sowohl von Elenna & Björn als auch von uns stimmten die Flugzeiten nicht mehr, wir starten jeweils 1/2 Stunde später hier. Teilweise wird dann in Bangkok wohl sogar auf dem alten Flughafen gelandet, aber unsere Flüge wohl nicht.
Auf dem Rückweg sind wir dann zu einem der beiden größten Tempel gefahren (den Namen habe ich schon wieder vergessen...). Und das an einem doch irgendwie noch heißeren Tag als die davor. Felix' Vater hat uns in jeden der 3 oder 4 einzelnen Tempel "gezerrt", also immer auf den Stufen Schuhe aus und ab in den Schatten. Eine der Treppen lag in der prallen Sonne, das war ganz schön heiß an den Füßen *autsch*. Insgesamt sind die Tempel aber schon recht ähnlich von innen, alle viel mit Gold verziert, Buddha-Figuren verschiedener Größen, manchmal Wandmalereien und entweder Marmor/Steinboden oder mit Teppich ausgelegt. Nach dem letzten Tempel habe ich dann auch zügig den Verkaufsstand mit kaltem Wasser angesteuert und versucht, wann immer möglich im Schatten zu bleiben. In der Sonne war es echt nicht auszuhalten, ich schätze, es waren um die 40°C im Schatten und die Sonne brannte echt ganz schön. Nach einem Stop am Obstwagen und entsprechender Pause im Schatten sind wir dann alle wieder ins Auto - wie üblich zu viert hinten reingequetscht - und zum Haus gefahren, das Felix' Vater hier gekauft hat. In die Wohnanlage mußte man zuerst mal durch eine Pforte, drinnen waren dann viele zunächst ähnlich aussehende Häuser, die aber doch alle verschieden groß gewesen sein dürften. Mit dem Auto ging es dann soweit wie möglich in die Einfahrt rein - es paßte gerade so in den Schattenbereich Insgesamt war es sehr interessant, mal so ein sicher typisch thailändisches Haus zu sehen. Etwas ungewöhnlich, daß einige Räume nur durch den Garten zu erreichen sind, und auch das Waschbecken des Gäste-WC so mitten daneben in den Treppenwinkel gebaut, also so, daß man dort direkt draufschaut.
Auf dem Rückweg haben wir dann noch kurz die Poolanlage mit den Tennisplätzen daneben besichtigt (interessanterweise wurde da ein ganzer Nummernbereich von Hausnummern an der Nutzung pauschal ausgenommen, die übrigen müssen wohl irgendwie eine jährliche Nutzungspauschale oder so zahlen). Auf dem Rückweg zur Innenstadt haben wir dann an einem großen Einkaufszentrum gehalten und bei McDonalds was gegessen, bevor es erstmal zurück zum Hotel ging. Die anderen haben sich dann eine Weile am Pool vergnügt, ich bin dann nur mal kurz zum Telefonieren hin und habe festgestellt, daß die pralle Sonne sogar schon weg war. Das wäre vielleicht ein Grund, doch wenigstens mal für ein paar Planschrunden zur Abkühlung mitzugehen...
Abends haben wir uns dann beim Black Canon River oder so getroffen, das ist hier so eine Restaurant-Kette, wo ich am 1. Tag die scharfe Suppe hatte. Davon ist auch hier im Einkaufszentrum ein Restaurant. Diesmal habe ich mich für ein "Red Snapper Steak" entschieden, das lecker war. Um 21.30 wurden wir dann allerdings quasi rausgeworfen, da schließt alles im Einkaufszentrum, egal ob Geschäft, Stand, Restaurant usw.

29.3.07 23:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen