Samstag, 31.3.2007

Der Wecker klingelte früh - sehr früh... Nämlich um 5 Uhr, da hat der Tag bei uns zu Hause gerade erst "angefangen" Um 6 Uhr ist der Hotelbus zum Flughafen losgefahren und wir haben Elenna erstmal zum Geburtstag gratuliert. Für den kompletten Check-In bis nach Düsseldorf mußten wir dann den halben Flughafen doch wieder zurück bis zu den internationalen Schaltern, war aber alles kein Problem. Anschließend haben wir dann im gerade öffnenden Cafe einen Kaffee getrunken und dann ging es nochmal nach draußen, die beiden Raucher mußten die Gelegenheit nochmal nutzen

In der Zeit kamen auch Felix' Vater und Naruechon an. Anschließend haben sind wir noch alle zusammen bis zum Eingang zur Sicherheitskontrolle mitgegangen und dann zum Frühstücken ins Hotel. Elenna und Björn konnten ihre Frühstücks-Cupons von heute ja nicht mehr einlösen, also kamen Reiner und Naruechon mit, die sich anschließend ums Auschecken des Hotelzimmers gekümmert haben und danach zwecks Umzugskisten packen zur Wohnung gefahren sind.
Wir waren anschließend dann die meiste Zeit im Einkaufszentrum nebenan, einmal kurz im Internet-Cafe um die letzten Adressen für unsere Postkarten herauszusuchen (auf dem Zimmer funktionierte das mal wieder nicht, sich in irgendein anderes unverschlüsseltes Netz einzuklinken). Die wurden dann auch fleißig geschrieben. Auf dem Weg zum Zimmer klingelte dann - statt erst gegen Abend nach dem Umzug - mein Handy, ob wir nicht gegen 4 beim Tragen der Kartons helfen könnten. Na gut, wir sind ja nicht so Außerdem habe ich unterwegs Zuckerrohr-Saft probiert, ist recht süß, aber in eiskalt mal ganz interessant gewesen. Die Obstshakes sind mir aber lieber, habe nur im Einkaufszentrum bisher nur 1 Stand gesehen, und da kommen leider nur 2-3 Stücke Ananas auf einen ganzen Becher, in Erdbeer gibt es da gar keine Shakes. Werde ich aber sicher zu Hause mal nachmachen, überlege ja eh, mir einen Personal Blender zuzulegen und der kann dann Eiswürfel zerkleinern - Obst dazu, gut vermixen und fertig Beim Ananas-Shake hatte ich hier auch einmal etwas Kokoscreme mit drin, war auch lecker
Gegen 4 sind wir dann an der Wohnung angekommen, sind ja keine 10 Minuten zu Fuß, warm draußen hin oder her Für 4 Uhr war ein Pickup bestellt, zu dem insgesamt 4 Leute gehörten, die auch die wenigen Möbel und die Kisten getragen haben. Wir haben dann nur bei den Sachen geholfen, die ins Auto sollten. Direkt auf der 1. Hauptstraße hatten wir den Pickup dann durch einen Stau verloren, die wußten wohl nicht ganz genau, wo es hingehen sollte. Unterwegs gab es dann die ersten Witze, daß die alles zum Nightbasar bringen und da verkaufen ) Wie der Pickup beladen war, war aber auch ein Abenteuer für sich - die Klappe am Ende ging nicht mehr zu, es wurde alles einfach mit Seil gesichert und 2 Leute fuhren auf der Ladefläche mit und haben die Sachen noch festgehalten Aber wir haben ja auch Pickups gesehen, wo die Ladefläche so voll es geht mit Leuten war An der letzten Hauptstraße, bevor wir die Wohnsiedlung erreicht hatten, haben wir den Pickup dann wiedergefunden und Felix' Vater hat die Helfer fast alles in die obere Etage schleppen lassen, den Schreibtisch dann wieder runter, weil der da oben nicht aussah... Insgesamt war mit 2 Fahrten alles umgezogen, hat schon Vorteile, wenn viel möbliert vermietet wird. Im Haus war allerdings nur ein Schrank und eine Matratze, daher ist die nächste Zeit sicher noch ab und zu Möbel gucken gehen angesagt. Eine Küche soll man hier wohl manchmal noch am selben Tag geliefert bekommen, da bin ich mal gespannt (Die Lieferzeit hat sich dann doch als 14 Tage herausgestellt)


Umzug auf Thailändisch

Später wurden wir dann zum Hotel zurück gebracht und sind von dort dann mal zum Biergarten des benachbarten Chiang Mai Orchid Hotels gegangen. Dort haben wir uns einen (leider nicht wirklich kalten) Krug Singha-Bier geteilt (das ist hier am meisten verbreitet, Felix hat im Riverside mal Tiger probiert, Leo gibt es nicht sooo oft... Aber aus dem Supermarkt haben wir und bisher noch ein Red Horse Bier geholt, daß lecker war - die obere Zeile der thailändischen Schrift sieht ja auch aus wie "ISA" ) ) und dazu haben wir 2 Teller Thai-Food bestellt, beides Mal was mit Hühnchen, war gut Meist ist Geflügel mir ja viel zu trocken, aber hier bekommen die das ganz gut hin und es gibt ja auch noch lecker Sossen dazu

31.3.07 23:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen