Sonntag, 1.4.2007

Nach dem Frühstück habe ich noch etwas rumgefaulenzt, während Felix zum Swimming Pool gegangen ist. Da der aber in der prallen Sonne lag, wollte ich nicht mit und hab lieber noch etwas gelesen. Später haben wir dann ein bißchen überlegt, was wir unternehmen könnten und sind dann - da Sonntag und viel geschlossen vielleicht keine sooo gute Idee - zur Uni gefahren. Und natürlich ohne zu wissen, wie groß das Gelände dort ist. Es war ziemlich warm, also sind wir dort die meiste Zeit im Schatten gelaufen. Überhaupt ist dort viel Grünfläche und die Gebäude gar nicht so groß, eben alles ziemlich weitläufig. An 2 Banken und einer Post sind wir vorbeigekommen, bevor wir am Information Technology Center einen Verkaufsstand für Eiskaffee/-tee mit schattiger Terrasse entdeckt haben, wo wir erstmal einen grünen Eistee probiert haben. Nach etwas weiterem ziellosem herumlaufen kam dann zufällig ein Red Car vorbei, das wir zum Hotel genommen haben. Mittlerweile hat Felix im Internet nachgeschaut, es gibt wohl einen Uni-Shop, also werden wir wohl nochmal mit einem Red Car oder so hinfahren und dann den Campusplan vorher im Internetcafe ausdrucken und mitnehmen. Vielleicht gibt es da ja Uni-T-Shirts für Felix
Später haben wir uns erstmal etwas auf dem Zimmer ausgeruht, da ist es dank Klimaanlage ja schön kühl Kurz bevor wir dann beschlossen hatten, ins Einkaufszentrum rüber zu gehen, klopfte es an der Tür - Felix' Vater hatte sein Handy vergessen und konnte daher nicht anrufen. Die beiden waren wohl den ganzen Tag mit auspacken und Möbel gucken beschäftigt und wollten nun fragen, ob wir noch mit wollten, u.a. Gartenmöbel gucken, aber wir haben uns dann dafür entschieden, im Einkaufszentrum etwas gegen Magenknurren zu unternehmen. Felix hatte beim Frühstück fast keinen Hunger, von daher wunderte mich nicht, daß er diesmal derjenige war, der dafür war, was eßbares aufzutreiben Aber zuerst waren wir noch im Schuhladen, Elenna hatte uns noch 2 Cupons im Wert von insgesamt 150 Baht (ca. 3 Euro) dagelassen und Felix suchte noch neue Schlappen. Die hat er nun, für sage und schreibe ca. 40 Cent zu den Cupons dazugezahlt Bin mal gespannt, wie lange die halten... Wobei ich mir hier ja auch Schuhe für ca. 6 Euro geholt hatte, die ganz gut verarbeitet aussehen und bequem sind. Danach sind wir in die untere Etage vom Einkaufszentrum gefahren und haben uns dort bei "Food Factory", einem Selbstbedienungsbereich mit asiatischen Speisen, umgesehen. Als wir beide dort was gefunden hatten, haben wir entsprechend Cupons geholt und bestellt - als Getränke Fruchtshakes (Felix hatte Orange, ich hatte Wassermelone), als Vorspeise Frühlingsrollen und dann hatte Felix Nudeln mit "crispy" Schwein, ich hatte irgendwas mit Nudeln, Ei und weiß ich nicht War aber alles sehr lecker. Auf dem Rückweg sind wir noch in den Supermarkt gegangen, haben ein paar Wasabi-Erbsen und noch was anderes zum Knabbern geholt, ein Bier (da Felix gestern beide Flaschen der Sorte weggesoffen hat, ohne mich auch nur probieren zu lassen - und die Flaschen waren jeweils über 600ml...) und nun sind wir wieder im Hotel und warten, daß bei uns zu Hause bald 14 Uhr ist Zeit, um hoffentlich hier eine Internetverbindung zu haben und auf dem laufenden zu sein, was im Stadion passiert Meist haben wir hier ja eine Verbindung, über die kann man nur irgendwie keinerlei Formulardaten etc. verschicken, also kann ich mein Blog nur selten füllen, wenn mal eine andere Verbindung verfügbar ist... Naja, Radio scheint damit zu gehen, hoffentlich bekommen wir das Ligaradio ans Laufen Radio Essen ging eben schon, aber die erzählen zwischendurch so viel anderes...
Tja, das Spiel haben wir dann verfolgt, hätten wir vielleicht besser nicht getan... Aber ist nicht zu ändern, da besteht mal die Chance auf einen Nichtabstiegsplatz und schon verlieren die wieder... Felix fragt schon, ob die was extra dafür bekommen, daß sie's spannend machen... Anschließend sind wir dann nochmal zum Biergarten des Orchid Hotels gegangen, diesmal war es sehr leer dort. Auf der Leinwand wurde englischer Fußball gezeigt, es gab live-Musik und das Flaschenbier (diesmal haben wir Leo probiert) war kalt. Felix hat sich dann bei der 2. Bierrunde aber ausnahmsweise als uneinsichtig erwiesen und hat für uns beide noch eine große Flasche bestellt (da sind über 0,6l drin und 3 große hatten wir an dem Abend insgesamt schon *grummel*). Mein Vorschlag, sich noch eine große zu teilen, hatte er mal eben so überhört, ich glaube da muß ich demnächst mal wieder dran arbeiten, daß er besser auf mich hört *g*

1.4.07 23:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen